Start Geschichte

PostHeaderIcon Geschichte

 

Das im Jahre 1973 gegründete Ensemble Wieczorek zählt zu den am längsten bestehenden Akkordeonensembles in Österreich. In dieser ungewöhnlich langen Zeit ist es mit viel Engagement, Spielfreude und Können gelungen, das Akkordeon mit  geeigneter Literatur als Konzertinstrument zu etablieren. Das Repertoire reicht von der klassischen Originalmusik über gute Bearbeitungen bis zur gehobenen Unterhaltungsmusik. Viele Erfolge, zwei Landes- und ein Bundessieg sowie höchste Auszeichnungen bei internationalen Wettbewerben, wie beim Internationalen Akkordeonfestival in Innsbruck und zuletzt ein zweiter Platz bei den 5.Prager Harmonikatagen 2011, zeugen eindrucksvoll von der musikalischen und technischen Qualität des Ensembles. Bei über 250 öffentlichen Auftritten verschiedenster Art, wie eigenen Konzerten, Umrahmung von Dichterlesungen, Ausstellungseröffnungen, Pressekonferenzen, privaten Feiern bis zur Gestaltung von Messen, Hochzeiten und Taufen sowie eigenen Kirchenkonzerten konnten wir die Vielseitigkeit unseres Instrumentes und die Musikalität jedes einzelnen Mitgliedes beweisen und uns dadurch weit über unsere Heimatstadt hinaus als wichtiger Kulturträger der Region etablieren.

Diese erfreulichen Erfolge konnten unter anderem nur durch Kontinuität – die 4 Gründungsmitglieder sind immer noch dabei, die Fluktuation der Spieler ist sehr gering – Ausdauer, Können und Kollegialität  erreicht werden. Trotz oft sehr anstrengender Probenarbeit überwiegt immer noch die Freude an der Musik und am gemeinsamen Musizieren.

Leiter des Ensembles:

Franz Wieczorek

Weitere Ensemblemitglieder:


Christian Flicker

Dr. Friedrich König

Mag.a  Doris Kraus

Monika Öhlknecht

Dr. Bernhard Rotter

Rosalinde Steinberger

am Schlagwerk: Florian Flicker

 

Ehemalige Mitglieder waren Heide Haider,  Michaela Haidl,  Mag.a Evelyn Meyer, Nicole Pfeiffer, Martina Steindl, Heidi Weigl-Pollak,  Martina Wurz, Peter Steiner.